X
  GO
de-DEen-US
Kontakt
Stadtbücherei Brühl            
Carl-Schurz-Str. 24
50321 Brühl
Telefon:        02232 1562 - 0
Mail:             buecherei@bruehl.de
Verlängern:  02232 1562 - 26

Öffnungszeiten:
Montag       
15 - 18 Uhr
Dienstag
15 - 18 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
10 - 13 Uhr
 
15 - 19 Uhr
Freitag
10 - 18 Uhr
Samstag
10 - 13 Uhr
WLAN

Digitale Medien zum Ausleihen

 

Onleihe Erft

Brauchen Sie Hilfe zur Onleihe?

Unsere eBook-Sprechstunde:
Immer dienstags um 17 Uhr!
Oder vereinbaren Sie einen anderen Termin unter
02232 1562 - 17
oder schildern uns Ihr Problem im Onleihe-Hilfe-Formular.
 

Herzlich Willkommen

in unserem Online-Katalog!

Porträt und Lesung zum 90. Geburtstag der Brühler Autorin Herta Rauscher-Emge

 

Am Mittwoch, den 20. Februar 2019, stellt die Kölner Autorin Sybille B. Lindt die Brühler Autorin Herta Rauscher-Emge um 18.30 Uhr in der Stadtbücherei in einem Porträt vor und liest Gedichte und Prosatexte der Brühler Autorin aus ihren Büchern „Ungleiche Schwestern“ und „Von Znaim nach Brühl“.

Herta Rauscher-Emge ist gerade 90 Jahre alt geworden und gehört damit vermutlich zu den ältesten Autorinnen in NRW. Sie wurde am 29. Januar 1929 im südmährischen Znaim geboren und verbrachte dort eine behütete Kindheit, bevor sie mit 16 Jahren als Vertriebene mit ihren Eltern nach Österreich und zwei Jahre später nach Deutschland und schließlich ins Rheinland kam.
Die Erlebnisse ihrer Vertreibung hat Herta Rauscher-Emge in ihren Büchern „Ungleiche Schwestern“ und „Von Znaim nach Brühl“ festgehalten.
Nach beruflicher Tätigkeit in einem Verlag und beim Amtsgericht Bonn absolvierte sie als Pensionärin ein zweijähriges Autoren-Studium, schloss sich der Kölner Autorinnengruppe „Zugbrücke“ und später der Schreib-Projektgruppe „Ungleiche Schwestern“ an.
Den Brühlern ist Herta Rauscher-Emge vor allem durch 13 Jahre als Leiterin der VHS-Schreibwerkstatt mit jährlichem Leseabend in der Stadtbücherei bekannt.
Doch mit dem Schreiben angefangen hat sie schon in der Jugend. Nach der Vertreibung schrieb sie vor allem Gedichte, die heute in diversen Anthologien zu finden sind und auch ausgezeichnet wurden.
 

 

Neue Ausstellung
 
Aktuell sind im Schaufenster der Stadtbücherei bis 11. März 2019 Kunstwerke der Künstlerin Almut Zimmermann zu sehen.
Sie stellt Acrylbilder und Collagen in unterschiedlichen Techniken zu Naturthemen, aber auch  -passend zur Jahreszeit- zum „Karneval in Venedig“ aus.
Für Almut Zimmermann sind die schönen Künste Malerei und Literatur stets ein leidenschaftlicher Begleiter gewesen.
Seit 1991 in Brühl ansässig stellt sie im eigenen Atelier wieder die Malerei in den Vordergrund. In verschiedenen Malgruppen, Workshops und laufenden Atelierseminaren an der Universität Bonn konnte sie ihre Kenntnisse und handwerklichen Fähigkeiten vertiefen und ihren eigenen Stil neu definieren.
 

Weitere Informationen:
Atelier Almut Zimmermann
Anna-Schmitz-Str. 14, 50321 Brühl

02232-43672 und 0172 655 2296
Email: almut.zimmermann@a-biz-z.de
Homepage: www.a-biz-z.de

 

 

Kriminacht in der Stadtbücherei

 

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, mit Taschenlampe und reichlich Lesestoff in der Bibliothek zu übernachten?

Zur diesjährigen „Nacht der Bibliotheken“ am 15. März bietet die Stadtbücherei in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund Brühl Kindern von 8-12 Jahren die Gelegenheit, es sich mit Schlafsack und Kuscheltier in der Kinderbücherei gemütlich zu machen!
Vorher muss aber noch ein spannender Kriminalfall gelöst werden. Der persönliche Steckbrief für jedes teilnehmende Kind sowie eine unheimliche Nachtwanderung dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Die Kriminacht beginnt Freitagabend um 20 Uhr und endet am Samstagmorgen nach einem gemeinsamen Frühstück um 9 Uhr.

Als besonderes Special ist die Erwachsenenbücherei am 15. März bis 20 Uhr geöffnet!

Auskunft und Anmeldung bis 9. März zu den gewohnten Öffnungszeiten in der Stadtbücherei, Carl-Schurz-Str. 24, (Elternunterschrift erforderlich).
 
Die Veranstaltung ist aktuell ausgebucht! Nachfragen sind aber jederzeit unter 1562-0 möglich.
 
 
 
 
 
 
Bilderbuchkino im März

 

Bilderbuchkino

Montag, 11. März 2019, 16 Uhr
für alle Kinder von 3 bis 7 Jahren
 

 

 

Alles erlaubt? Oder immer Bravsein - das schafft keiner!

Ab und zu benimmt sich der kleine Rabe ein bisschen daneben. Wie funktioniert das mit dem Bravsein?
 
Eintritt: 1,- €

 

 

 

Neue Medien
Kaufrausch – Jugendliche staunen über die Vielfalt der Bibliotheksarbeit
 
An zwei Donnerstagen kamen sechs Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren in die Stadtbücherei, um an der Veranstaltung „Kaufrausch – Büchershoppen für Jugendliche“, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe „12plus.brühl“ angeboten wurde, teilzunehmen.
Nach einer kurzen Einführung in die Berufsbilder „Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste“ und „Bibliothekar/in“ durch Katrin Koch, Mitarbeiterin der Stadtbücherei, stürzten sich die Mädels in die erste Aufgabe: das Sichten von Verlagsprospekten und Buchbesprechungen. Dann galt es, die ausgesuchten Buchtitel in das Bestellsystem einzugeben und die fertige Bestellung an unsere Buchhandlung abzuschicken.
Eine Woche später kamen die Jugendlichen mit frischer Motivation, um die mittlerweile gelieferten Bücher in das Bibliothekssystem einzuarbeiten, sprich sie zu katalogisieren und systematisieren.
Dies war laut Lara, 12 Jahre alt, doch aufwendiger als vermutet: „Ich hätte nicht gedacht, dass das Katalogisieren eines Buches so viel Zeit in Anspruch nimmt. Aber klar, es soll ja ordentlich und fehlerfrei gemacht werden, damit das Buch für jeden Kunden recherchierbar ist!“. Und Anna, 12 Jahre: „Das hat heute richtig Spaß gemacht! Gut, dass ich morgen endlich meine letzte Arbeit schreibe und dann viel Zeit zum Lesen der neuen Bücher habe!“
Das Angebot wurde mit Hilfe des Jugendamtes der Stadt Brühl finanziert.
 
 
 

 

 

Adelinas Leseabenteuer

 

Beim diesjährigen Leseclub-Fotowettbewerb kamen etliche Fotos unter dem Motto „Lesen ist für mich …“ zusammen.
Adelina (7) dagegen füllte gleich ein ganzes Buch mit ihren Leseabenteuern beim Juniorleseclub in Wort und Bild. Spannende Detektivgeschichten von Nick Nase oder Hexe Lilli liest sie am liebsten. Auch Lesetipps und Titel, die sie unbedingt noch lesen möchte, enthält ihr Buch. Denn sie möchte damit auch andere Kinder zum Lesen „mutivieren“.

Die Stadtbücherei hat sich darüber sehr gefreut. Weiter so, Adelina! smiley

 

Gregs Tagebuch gewinnt gegen das Sams!
 
Jede Menge Spaß, Leserekorde, Tombola und Pizza - beim großen Abschlussfest des Sommer- und Juniorleseclubs der Stadtbücherei platzte das Jugendkulturhaus Passwort CULTRA wieder aus allen Nähten!
 
Zum Auftakt der Veranstaltung sang das ganze Publikum zusammen mit Elmar Wulff den diesjährigen SLC-Song „Und wenn du liest“ nach dem Original von Max Giesinger. Anschließend führte der Künstler Klaus Adam mit coolen Tricks und Stories durchs Programm.
Danach folgte die Hitparade der beliebtesten Bücher dieses Lesesommers: Hoch im Kurs stand dabei allen voran die Serie „Gregs Tagebuch“, dicht gefolgt vom neuesten Abenteuer des „Sams“, das diesmal Weihnachten feiert. Bei den Mädchen war u. a. die Serie „Mein Lotta-Leben“ besonders gefragt.
Nach Begrüßung des Bürgermeisters Dieter Freytag durch die Büchereileiterin Renate Simon-Pütz näherte sich die Veranstaltung ihrem Höhepunkt:
Den Klassenpokal gewann die Klasse 6c des Max-Ernst-Gymnasiums mit 13 erfolgreichen Clubmitgliedern. Marwa Naqibi knackte den bisherigen Rekord im Sommerleseclub und steckte damit ihre jüngere Schwester Maryam an, die als Erstklässlerin im Juniorleseclub die meisten Bücher las. Herzlichen Glückwunsch, auch an alle Gewinnerinnen und Gewinner der einzelnen Klassenstufen aller teilnehmenden Schulen!
Beim diesjährigen Fotowettbewerb wählten die Besucher  das Foto der 10jährigen Lotte Gabel mit dem Motto „Lesen ist für mich…wie ein Sprung in eine andere Welt“.
 
Das landesweite Leseförderungsprojekt des Kultursekretariats Gütersloh wurde wieder vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen gefördert.
Dank Unterstützung zahlreicher Sponsoren (Kreissparkasse Köln, Buchhandlung Brockmann, Stadtwerke Brühl, Gebausie Wohnungsbaugesellschaft, VR-Bank Rhein-Erft, Steuerberatungsbüro Frank Ginster & Partner, Phantasialand, Kletterwald Schwindelfrei sowie zahlreicher Brühler Einzelhändler) konnte das Projekt wieder erfolgreich mit insgesamt 544 Teilnehmenden durchgeführt werden!
 
Übrigens: wer bei der Abschlussparty leider nicht dabei sein konnte: Urkunden und Preise können noch in der Kinder- und Jugendbücherei abgeholt werden.

 

 

Das Berglangnasenkurzbeinkaninchen und andere Comic-Helden

 

Stolz präsentierten zwölf Kinder von 7-11 Jahren in der Cafeteria des Kinder- und Familienzentrums Brühl-Vochem die Ergebnisse eines einwöchigen Comic-Workshops. Unter Anleitung des Kölner Autors und Literaturpädagogen Jörg Wolfradt überlegten die sie, wie man einen Comic am spannendsten erzählen kann.

Die kostenlose Ferienaktion der Stadtbücherei und des Familienzentrums wurde in Zusammenarbeit mit „jugendstil – kinder- und jugendliteraturzentrum nrw“ durchgeführt.

Mit Hilfe kurzer Video-Tutorials entstanden Strichmännchen, Tier-Comics und beliebte Comic- und Manga-Helden wie Greg oder die Minions. Auch das äußerst seltene Berglangnasenkurzbeinkaninchen nahm Gestalt an. Mit speziellen Comicschriften und 3D-Buchstaben verzierten die Kinder ihr individuelles Comic-Heft und erzählten zum Abschluss Ihren staunenden Eltern die Geschichten zu den entstandenen Comic-Strips. Als Kostprobe gab es dann auch für die Erwachsenen die Gelegenheit, einen lustigen Hund nach Video-Anleitung zu zeichnen.

 

 

Die Tonies sind los – neuer Hör-Spiel-Spaß in der Stadtbücherei!
 
Kinder lieben Hörspiele und bisher waren CD-Player die Abspielgeräte der Wahl für Hörbücher. Nun bietet die Stadtbücherei ein ganz neues, digitales Audiosystem zur Ausleihe an!
Bei der Toniebox handelt es sich um einen kleinen stoßfesten Lautsprecherkubus mit 7 Stunden Akkulaufzeit, der nach einem simplen Prinzip funktioniert:
Das Kind stellt eine Figur (z. B.: Das Sams, Conni ...) auf den bunten Würfel und schon startet das Hörspiel. Die Tonies, also die Hörspielfiguren, übernehmen die Aufgabe der bisherigen CDs: sie übertragen per Chip die Geschichte oder Musik in die Box. So kann das Kind ohne Hilfe bestimmen, was es hören möchte. Auch der Anschluss eines Kopfhörers ist möglich.
Die Stadtbücherei bietet vier Tonieboxen und 50 Toniefiguren zur Ausleihe an. Ob Geschichten von den Olchis oder Lieder vom Ritter Rost, aber auch Sachgeschichten - Kinder jeden Alters können die Hörbuch-Figuren für zwei Wochen leihen. Pro Kind können zwei Toniefiguren gleichzeitig entliehen werden. Eine Toniebox kann ebenfalls für zwei Wochen, jedoch nur über einen Erwachsenenbibliotheksausweis entliehen werden.
Eine weitere Toniebox steht vor Ort in der Kinder- und Jugendbücherei zum Ausprobieren bereit.
 
Weitere Informationen zu dem neu eingeführten Audiosortiment erhalten Sie zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei sowie per Telefon (02232/1562-0) oder Mail (buecherei@bruehl.de).
 
Viel Spaß beim Ausprobieren!
 

 

Wanderlust?

 

Die Temperaturen steigen, alles grünt und blüht…
Zeit, in der Stadtbücherei vorbeizukommen und sich schöne und aktuelle Wanderführer auszuleihen!
Ob Tagestouren in die nähere Umgebung oder durch ganz NRW…

Soll es doch lieber ein bisschen weiter weg sein?
Schauen Sie doch einmal vorbei und lassen Sie sich von unseren zahlreichen Reiseführern inspirieren!

 

 

 

"Bücher spenden Haltung"

 

Die Stadtbücherei Brühl erhielt im Frühjahr dieses Jahres eine Bücher-Spende zum Thema Rechtextremismus und Rassismus. Julian Beywl, Geschäftsführer bei ASH-Sprungbrett e.V., übergab unter dem Motto „Bücher spenden Haltung“ diese Schenkung an alle Büchereien im Rhein-Erft-Kreis im Namen des Aktionsbündnisses für Demokratiestärkung und Antirassismus (a.d.a.).
Die Stadtbüchereien hatten vorab die Möglichkeit, sich aus einer von a.d.a. erstellten Vorschlagsliste ihr Bücher-Paket frei zusammenzustellen. Es enthält Titel verschiedener Kinderbücher, Sachbücher und historisch-politischer Romane.

A.d.a. wurde auf gemeinsame Initiative des Rhein-Erft-Kreises als Träger und ASH-Sprungbrett e.V. gegründet. Das Bündnis wird durch das Bundesprogramm Demokratie leben! und das Landesprogramm NRWeltoffen gefördert.

 

Fragen Sie gerne das Team der Stadtbücherei nach Titeln zu diesem Thema!
 

Untertitel Bild:
Bücher spenden Haltung: Teilnehmer*innen der Bücherspende in der Stadtbibliothek Bergheim: (v. L. n. R.) Werner Wieczorek und  Lisa Joos (beide  Stadtbibliothek Bergheim), Renate Simon-Pütz (Stadtbücherei Brühl), Manfred Gerten (Stadtbücherei Pulheim), David Sieveking (Referent im Aktionsbündnis für Demokratiestärkung und Antirassismus), Julian Beywl (Geschäftsführer von ASH-Sprungbrett e.V.), Birgit Weber (Stadtbibliothek Elsdorf), Astrid Heinzen (Stadtbücherei Erftstadt) und Johanna Tronke (Stadtbücherei St. Martinus Kerpen).
 
 
"Futter fürs Gehirn" - Neue Medien zum Thema Demenz
 
Mit Blick auf den demografischen Wandel wird das Thema Demenz immer bedeutsamer. Die Stadtbücherei bietet hierbei Unterstützung durch ihr breites Medienangebot, erweitert um eine aktuelle Spende eines Verlags, der sich auf "Alter & Demenz" spezialisiert hat.
Angehörigen von Erkrankten, Betroffenen sowie Pflegekräften stehen dafür zahlreiche Medien zur Ausleihe zur Verfügung:
 
  • Beschäftigungsmedien und Spiele
  • Erfahrungsberichte
  • Ratgeber zu Bereichen wie Pflege, Krankheitsvorbeugung, Versicherung und Recht
 
Für Institutionen ist eine kostenlose Ausleihe möglich. Außerdem stellt die Stadtbücherei auf Wunsch auch Medienkisten zum Thema zusammen.
 
   
       
 
Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

 

Neue Tolinos
 
In der Stadtbücherei können Sie neben einer Vielzahl von Medien auch eBook-Reader ausleihen.
Das ist besonders praktisch, wenn Sie viele Bücher im Gepäck haben möchten, aber nur wenig Gewicht.
Neben dem Tolino Shine bietet die Stadtbücherei jetzt auch drei neue Tolinos des Modells Vision 4 HD an!
Das sorgt für noch mehr Lesegenuss und der nächste Urlaub kann kommen.
 
Viel Freude beim Lesen und Ausprobieren!
 
 
 
"Bibliotheksangebote für Alle"

 

 

Die dbv-Kommission Interkulturelle Bibliotheksarbeit stellt einen Animationsfilm ohne Sprache zum kostenlosen Download zur Verfügung. Im Film zeigen Animationsfiguren, wie ein Bibliotheksbesuch ablaufen kann, wie eine Bibliothek aussieht und welche Möglichkeiten sich für die Nutzung anbieten. Die Form „ohne Sprache“ wurde von der Kommission bevorzugt, damit der Film auch ohne Deutschkenntnisse verständlich ist.
 
 
Schauen Sie doch mal rein!