X
  GO
de-DEen-US
Media search
Search
Branch
Media type


48 of 13769
Sommer wie Winter
Roman
1 ratings
Statement of Responsibility: Judith W. Taschler
Year: 2011
Publisher: Wien, Picus-Verl.
Bücher
availableavailable
Copies
BranchLocationsLocation 2StatusDue dateShelfmark colourReservations
Branch: Erwachsenenbücherei Locations: Tasch Location 2: Status: available Due date: Shelfmark colour:
 
Reservations: 0
Content
Das Schicksal einer Familie mit 4 Kindern und einem Pflegesohn in einem Tiroler Bergdorf, die seit 15 Jahren ein dunkles Geheimnis hütet. In Therapiegesprächen kommt nach und nach die tragische Wahrheit ans Licht.
Im Dorf Sölden in Tirol betreibt eine Familie mit 4 Kindern und einem Pflegesohn eine Landwirtschaft und vermietet auch an Touristen. Es herrscht ein strenger Patriarchalismus, das Leben ist geprägt von Arbeit, Gehorsam und Lieblosigkeit. Nach einem schweren Unfall beginnen die Familienmitglieder traumatische Ereignisse, die 15 Jahre zurückliegen, in Therapiegesprächen aufzuarbeiten. Danach ist nichts mehr wie vorher. Der Debütroman der oberösterreichischen Autorin setzt sich mosaikartig aus den Gesprächen mit den Therapeuten zusammen, in denen jede der handelnden Personen ihre Sicht der Vergangenheit preisgibt, bis die Wahrheit ans Licht kommt. Taschler ist ein Buch gelungen, das flüssig zu lesen, psychologisch glaubwürdig und zugleich spannend ist. Die Charakteristik dieses Familienromans als "Heimatroman der anderen Art" ist nicht unzutreffend. Für alle Bibliotheken.
Ratings
0 ratings
1 ratings
0 ratings
0 ratings
0 ratings
Details
Statement of Responsibility: Judith W. Taschler
Medium identifier: Belletristik
Year: 2011
Publisher: Wien, Picus-Verl.
Classification: SL
Subject type: Familie
ISBN: 978-3-85452-671-1
ISBN (2nd): 3-85452-671-7
Description: 199 S.
Tags: Belletristische Darstellung, Pflegekind, Tirol, Vergangenheitsbewältigung, Verlassenheit, Literarische Darstellung
Language: de
Media group: Bücher
Other users searched for: